Nach oben
Startseite>3-Länder-Safari SA-MZ-ZW (SF)
Übersicht
Termine Preise & Leistungen
 
Südafrika, Sabi Sands - Limpopo

3-Länder-Safari SA-MZ-ZW (SF)

3-Länder-Safari SAMOSZIM (SF) Mietwagenreise 
19 Tage / 18 Nächte ab/bis Johannesburg 
Johannesburg – Sabie– Satara/ Kruger Nationalpark – Giriyondo Grenzübergang Limpopo Nationalpark Massinger Xai Cai Barra Beach Vilanklos Gorongoza Nationalpark Mutare Grenzübergang Masvingo Beit Grenzübergang Mapungubwe Nationalpark Johannesburg 

Tag 1: Mpumalanga (ca. 400 km) Nach Ankunft am OR International Airport in Johannesburg übernehmen Sie Ihren Mietwagen und fahren über Pretoria und Polokwane in die malerische Mpumalanga Gegend. Übernachtung: Misty Mountain Hotel oder ähnlich
 :: 
Tag 2: Panorama Route (ca. 175 km) [F] 
Nach dem Frühstück geht es entlang der landschaftlich schönen Panorama Route mit ihren Bergen, Wäldern und Wasserfällen über Graskop zum alten Goldgräberstädtchen Pilgrim's Rest, weiter. Unterwegs zum Ausblick God's Window und die Bourke's Luck Pot Holes, deren seltsam ausgehöhlte Felsenwände am Zusammenfluss vom Blyde und Treur Fluss liegen. Nächster Stopp ist am Aussichtspunkt auf den besonders beeindruckenden Blyde River Canyon. Die Schlucht ist, anders als all die anderen großen Schluchten der Welt, bewaldet. Danach verlassen Sie die Berge auf der landschaftlich reizvollen Strecke durch den Strijdom Tunnel, und fahren in das „Lowfeld“. 
Übernachtung: Blyde River Canyon oder ähnlich
 :: 
Tag 3: Kruger Nationalpark (ca. 220 km) [F] 
Nach dem Frühstück fahren Sie zum berühmten Krüger Nationalpark. Sie haben den restlichen Tag zur Erkundung der Wildnis auf der Suche nach den "Big 5" zur Verfügung. Im Nationalpark Camp gibt es verschiedene Cafeteria Einrichtungen; Verpflegung ist nicht inkludiert. 
Übernachtung: Satara Rest Camp
 :: 
Tag 4: Kruger Nationalpark Machampane (Mosambik) (ca. 175 km) [A] 
Wieder können Sie den ganzen Tag, auf der Fahrt zur Giriyondo Grenze, als Pirschfahrt verbringen. Der Grenzübergang verbindet den Krüger Nationalpark mit Mosambiks Parque Nacional do Limpopo. Die Fahrt kann problemlos mit einem normalen 4x2 Wagen bewältig werden. Sie fahren hinüber nach Mosambik zu einem abgeschiedenen, im Flußwald liegenden Zelt Camp mit Blick über den Machampane Fluss. 
Übernachtung: Machampane Wilderness Camp
 :: 
Tag 5: Machampane [FMA] 
Genießen sie den Tag in dieser unberührten Wildnis mit ihrer Vielfalt an Vögeln und Wildtieren zwischen dem Limpopo und Oliphant (Elefant) Fluss. Der Shingwedzi Fluss fließt auch durch diese Gegend mit seinen verschiedenen Aussichten auf die Lebombo Berge. Die Teilnahme an einer Ranger-geführten Wildnis Wanderungen ist sehr zu empfehlen. 
Übernachtung: Machampane Wilderness Camp
 :: 
Tag 6: Machampane Xai Xai (ca. 325 km) [F] 
Sie verlassen den Parque Nacional do Limpopo durch das Massinger Gate und fahren über Chokwe und Macia zur Küste. Ihre Lodge liegt nahe am weißen Strand der beliebten Xai Xai Region. 
Übernachtung: Narra Eco Lodge oder ähnlich
 :: 
Tag 7: Xai Xai Barra Beach / Tofu (ca. 300 km) [F] 
Nach dem Frühstück beginnen Sie die lange Fahrt nordwärts nach Inhambane mit seinen unterschiedlichen Badeorten. Sie kommen nachmittags dort an und können mit einem kalten Bier und einem Teller voll delikater Garnelen oder Langusten in der einladenden Strandbar relaxen. 
Übernachtung: Barra Barra Beach Lodge oder ähnlich
 :: 
Tag 8: Barra Beach / Tofu [F] 
Ein ganzer Tag zum Entspannen am Strand. Sie können auch fakultativ (gegen Gebühr) an einer der von der Lodge angebotenen Aktivitäten teilnehmen (Reiten, Tauchen, Schnorcheln, Ozeansafari). 
Übernachtung: Barra Barra Beach Lodge oder ähnlich
 :: 
 Tag 9 : Barra Beach / Tofu [F] 
Auch diesen Tag können Sie ganz nach Ihren Wünschen gestalten. 
Übernachtung: Barra Barra Beach Lodge oder ähnlich
 :: 
 Tag 10: Barra Beach / Tofu Vilankulos (ca. 325km) [F] 
Nach dem Frühstück geht es weiter nördlich nach Vilankulos und einer Lodge, die das kristallklare türkisfarbene Wasser des Indischen Ozeans und die Bazaruto Archipel-Inseln überblickt. Ihre Ankunft ist für den frühen Nachmittag geplant. 
Übernachtung: Casa Rex oder ähnlich :: 
Tag 11: Vilankulos [F] 
Ein ganzer Tag am Strand von Vilankulos. Das à la carte Restaurant der Lodge ist berühmt für seine köstlichen portugiesischen Gerichte. Angeboten werden beispielsweise frische Meeresfrüchte mit importierten Weinen oder dem beliebten lokalen Mosambik Bier. 
Übernachtung: Casa Rex oder ähnlich
 :: 
 Tag 12: Vilankulos Gorongosa Nationalpark (ca. 450 km) [F] 
Heute steht die Fahrt zum Gorongosa Nationalpark am südlichen Ende der Großen Afrikanischen Rift Valley im Herzen von Zentral Mosambik an. Im über 4000 qkm großen Nationalpark liegt das Riftal und Teile der umgebenden Hochebenen. Flüsse die am nahe liegenden 1863m hohen Mount Gorongosa entspringen, bewässern die Ebene. Übernachtung: Gorongosa Nationalpark
 :: 
Tag 13: Gorongosa Nationalpark Genießen Sie einen ganzen Tag in der unberührten Schönheit dieses einmaligen Nationalparks. Übernachtung: Gorongosa Nationalpark :: Tag 14: Gorongosa Nationalpark Ein weiterer Tag "Naturerlebnis" in diesem einzigartigen Nationalpark. 
Übernachtung: Gorongosa Nationalpark
 :: 
 Tag 15: Gorongosa Nationalpark Mutare (ca. 250 km) 
Die Reise geht weiter und Sie überqueren bei Mutare die Grenze nach Simbabwe. Hier finden Sie das Mutare Museum, das Utopia Haus Museum, das Kingsley Fairbridge gewidmet ist, und die National Gallery von Simbabwe. Murahwa Hill ist bekannt für seine Felsmalereien und Dörfern aus der Eisenzeit. Interessant ist auch das Cross Kopje mit dem Denkmal zur Erinnerung an die Simbabwer und Mosambikaner, die im Ersten Weltkrieg ihr Leben verloren, sowie die Natur Reservate Cecil Kopje und Tigers Kloof. Sie übernachten in einer gemütlichen Lodge in der Nähe. 
Übernachtung: Musangano Lodge oder ähnlich
 :: 
Tag 16: Mutare Masvingo (ca. 300km) [F] 
Nach dem Frühstück geht die Fahrt durch Simbabwes landschaftlich reizvolles östliches Hochland Richtung Masvingo. In der Nähe der Stadt liegt "The Great Zimbabwe", eine Anlage mit zahllosen Ruinen. Es gibt keine Einstimmigkeit über die Herkunft der uralten Ruinen. Ihre Architektur und Bauart scheint nicht afrikanischer Herkunft zu sein. Manche Historiker glauben, dass sie während des 11.Jahrhunderts von Vorfahren der Shona erbaut wurden, andere glauben es sei auf die Phönizier zurück zu führen. Wieder andere glauben, dass vielleicht ein Schiff mit arabischen Händlern an der Küste strandete. Hier, wie im Mapungubwe Nationalpark, wurden Silberund Goldschmiedewerke gefunden, die eher arabisch als afrikanisch erscheinen. 
Übernachtung: Lodge at the Ancient City oder ähnlich
 :: 
 Tag 17: Masvingo Mapungubwe Nationalpark (ca. 390km) [F] 
Nach dem Frühstück fahren Sie Richtung Beit Bridge, Simbabwes Grenze mit Südafrika, wo es zeitweise sehr geschäftig zugeht. Fahren Sie zu ihrer Lodge im Mapesu Naturreservat, das an den Mapungubwe Nationalpark grenzt. Dieses kürzlich zum "World Heritage Landscape Park" (Weltnaturerbe Landschaftspark) ernannte Gelände war im 13. Jahrhundert die Hauptstadt eines hochentwickelten und mächtigen afrikanischen Königsreiches wenn auch seine Ursprünge umstritten sind. Bauweise und Kunstgegenstände ähnlich der Simbabwe Ruinen wurden hier entdeckt. Die archäologische Anlage hat unschätzbare Goldund Elfenbeinkunstwerke zu Tage gebracht, außerdem Gegenstände arabischer, chinesischer, indonesischer und indischer Herkunft, die auf Handel mit Ländern um den Indischen Ozean schließen lassen. Das wichtigste und bekannteste Kunstwerk, das goldene Nashorn, ist zusammen mit anderen Kunstwerken dieser Ausgrabungsstelle, in der Universität von Pretoria ausgestellt. 
Übernachtung: Mopane Bush Lodge oder ähnlich
 :: 
Tag 18: Mapungubwe Nationalpark [F] 
Heute haben Sie noch Gelegenheit das Historische Museum zu besuchen und eine letzte Pirschfahrt zu unternehmen. 
Übernachtung: Mopane Bush Lodge oder ähnlich
 :: 
Tag 19: Mapungubwe Nationalpark Johannesburg (ca. 520km) [F] 
Nach dem Frühstück fahren Sie über Polokwane und Pretoria zum OR Tambo International Flughafen in Johannesburg und geben ihren Mietwagen zurück. Mit vielen tollen Eindrücken treten Sie nun die Heimreise an. 

Legende: [F] = Frühstück, [M] = Mittagessen, [A] = Abendessen 

ReisezeitraumDoppelzimmer
01.10.2020 - 31.10.2021
Person ab 3224 €
Enthaltene Leistungen
18 Nächte in den angegebenen Unterkünften oder ähnlich
15 x Frühstück • 2 x Mittagessen • 2 x Abendessen
Mittelklasse Mietwagen gemäß Ausschreibung
Reiserücktrittskostenversicherung
obligatorische Reiserfücktrittskostenversicherung
Mietwagen für diese Selbstfahrerreise:
Gruppe S (Mitsubishi 2x4, oder ähnlich) Mietwagen
Unbegrenzte Kilometer
volle Versicherung ohne Selbstbehalt mit Deckung für Reifen, Felgen, Radkappen und Windschutzscheibe auf allen Strecken in Südafrika
Sämtliche Steuern
Zweitfahrer
Nicht enthaltene Leistungen
nicht aufgeführte Mahlzeiten
nicht aufgeführte Leistungen
Flüge und Visas
Fakultative Aktivitäten und Ausflüge
Parkgebühren und Eintrittsgelder
Trinkgelder und Ausgaben des persönlichen Bedarfs
Mietwagen für diese Selbstfahrerreise:
Benzin
Kaution (muss per Kreditkarte hinterlegt werden)
Grenzüberschreitungsgebühr für Mosambik
Vertragsgebühr
Bearbeitungsgebühr + Bußgeld im Falle eines Verkehrsdeliktes
Bearbeitungsgebühr im Schadenfall
Anlieferungsgebühr
sonstige, nicht aufgeführte Extras
Hinweis zur Barrierefreiheit auf unseren Reisen

Auf unseren Reisen werden Transportmittel wie Flugzeuge (teilweise Kleinflugzeuge), Busse, Kleinbusse, Geländewagen, PKW, Schiffe und Boote genutzt. Die Übernachtungen erfolgen in verschiedenartigen Unterkünften, vom Zeltcamp bis zum 6-Sterne-Hotel. Da wir weder im öffentlichen Raum noch bei den Transportmitteln und Unterkünften eine durchgängige Barrierefreiheit garantieren können, sind unsere Reisen für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen oder Handicaps im Allgemeinen nicht oder nur bedingt geeignet.
Wir beraten Sie gerne!
AfricanWorld Kundenbetreuung
Telefon: +49 (0) 211 - 30 20 69 220
E-Mail: reisen@africanworld.de

ab € 3.224 p.P. im Doppel

• Panorama Route
• Blyde River Canyon
• Kruger Nationalpark
• Limpopo Nationalpark
• Tropischer Strand Mosambik
• Gorongosa Nationalpark
• Hochland Simbabwe
• Mapungubwe Nationalpark

Ähnliche Angebote

Hier sehen Sie eine Auswahl weiterer Reisen die Ihnen gefallen könnten
Newsletter

Fatal error: Uncaught wfWAFStorageFileException: Unable to verify temporary file contents for atomic writing. in /home/webthrwp3/html/africanworld.de/htdocs/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php:52 Stack trace: #0 /home/webthrwp3/html/africanworld.de/htdocs/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php(659): wfWAFStorageFile::atomicFilePutContents('/home/webthrwp3...', '<?php exit('Acc...') #1 [internal function]: wfWAFStorageFile->saveConfig('livewaf') #2 {main} thrown in /home/webthrwp3/html/africanworld.de/htdocs/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php on line 52