Nach oben
Startseite>Selbstfahrer Rundreise Wüste & Wasser 13 Tage Budget
Übersicht
Termine Preise & Leistungen
 
Botswana

Selbstfahrer Rundreise Wüste & Wasser 13 Tage Budget

Selbstfahrer Rundreise Wüste & Wasser 
13 Nächte Selbstfahrer Rundreise  Botswana | Lodge-Safari BUDGET | Start Viktoria Fälle / Ende Maun
Tourenvorschlag: Viktoria Fälle - Chobe -  Caprivi Strip - Okavango Panhandle - Maun - Khwai Konzessionsgebiet

TAG 1 & 2: LOKUTHULA ROOMS, Victoria Falls, Zimbabwe
Nach ihrer Ankunft am Victoria Falls Flughafen werden Sie in Empfang genommen und im Sammel-PKW-Transfer nach Lokuthula Rooms gebracht, wo sie zwei Nächte verbringen werden. Lokuthula Lodges befindet sich auf dem Anwesen der Victoria Falls Safari Lodge, 24 km vom Flughafen Victoria Falls und nur 4 km von den majestätischen Viktoria Fällen entfernt. Sie bietet gut ausgestattete Selbstversorger-Unterkünfte in einem ruhigen Garten, der mitunter von Elefanten durchstreift und der von Warzenschweine in Stand gehalten wird. Die Unterkünfte sind in Etagen aufgeteilt und mit offener Front mit Fensterläden, was eine herrliche Aussicht auf die Buschlandschaft ermöglicht.
Lokuthula Lodges bestehen aus insgesamt 37 Einheiten, mit jeweils zwei bzw. drei Schlafzimmern, die nur auf Selbstversorgerbasis gebucht werden können. Acht dieser 37 Einheiten sind die Lokuthula Rooms welche, im Gegensatz zu den Lokuthula Lodges, auch inklusive Frühstück gebucht werden können. Lokuthula Rooms besteht aus einer voll ausgestatteten Küche, einer Lounge mit Terrasse und Braai Bereich. Alle Einrichtungen auf dem Victoria Falls Safari Lodge Grundstück können von Gästen der Lokuthula Rooms genutzt werden. Dazu gehören unter anderem ein Shuttle Bus nach Victoria Falls Town, den Märkten und dem Victoria Falls Regenwald. Des Weiteren gibt es ein Restaurant, das leichte Mahlzeiten und Snacks serviert, einen Wäscheservice, einen Souvenirladen, einen Swimming Pool mit Poolbar und einen Info-Stand im Hauptgebäude, an dem die Kunden Aktivitäten buchen können.
Der Ort Victoria Falls liegt auf der südlichen Uferbank des Sambesi Flusses am östlichen Ende der Viktoria Fälle. “Vic Falls“ ist ein reizendes Touristenstädtchen, welches sich wunderbar zu Fuß erkunden lässt und eine große Auswahl an Aktivitäten bietet. Von White Water Rafting (saisonabhängig) und Bungee Jumping über das beeindruckende Erlebnis einer Elefantensafari bis hin zur Sonnenuntergangsfahrt auf dem Sambesi wird hier für Jeden etwas geboten. Die Viktoria Fälle gehören zu den Sieben Weltwundern und sind die größten, einheitlich herabstürzenden Wasserfälle der Erde – ein faszinierendes Naturspektakel. Auf einer Breite von fast 2 km stürzt der Sambesi donnernd in eine 100 m tiefe Schlucht und erzeugt dabei Sprühnebel, der mehrere Kilometer weit sichtbar ist und so dem Gebiet seinen Namen gegeben hat, denn „Mosi Oa Tunya“ bedeutet „Donnernder Rauch“. Die Viktoria Fälle sind zu Fuß vom Stadtzentrum aus zu erreichen und führen das ganze Jahr über Wasser. Den höchsten Wasserstand erreichen die Fälle zwischen Februar und Mai, während dieser Zeit kann der Sprühregen eine Höhe von bis zu 400 mtr erreichen. Dies ist ein wahrlich spektakulärer Anblick, allerdings verschwindet der Grund der Fälle im dichten Nebel. Im August beginnen die Wassermengen langsam zurück zu gehen, sodass der Fluss im Oktober seinen niedrigsten Stand erreicht und der felsige Grund teilweise trocken und sichtbar wird.
::
TAG 3 & 4: KUBU LODGE, Kasane, Chobe
Nach dem Frühstück werden Sie im Sammel-PKW-Transfer zur Kubu Lodge in Kasane gebracht, wo Sie für 2 Nächte bleiben. Die Kubu Lodge ist eine kleine privatgeführte Lodge in einer 30 Hektar großen Anlage mit üppiger Vegetation am Ufer des Chobe, an der Schwelle des Chobe Nationalparks und nur eine Stunde von den mächtigen Viktoriafällen entfernt. Auf sanft geschwungenen Grünflächen und unter schattenspendenden gigantischen Ebenholzbäumen und wilden Feigen stellt diese Lodge eine Oase mit atemberaubenden Aussichten auf das Panorama des Chobe Flusses ganz in der Nähe des Zentrums von Kasane dar.
Die Gäste werden in elf zauberhaften Chalets untergebracht, die auf erhöhten Plattformen errichtet wurden. Jedes Chalet verfügt über en-suite Badezimmer, Deckenventilatoren, Moskitonetze und einer kleinen Tee-/ Kaffeeküche und biten Aussicht auf den Fluss. Die Kubu Lodge ist wegen seiner Familienchalets und der herzlichen Gastfreundschaft auch für Familien mit Kindern eine ideale Wahl. Im Hauptbereich der Lodge befindet sich eine Bar, ein Restaurant und Souvenirshop sowie ein Swimming Pool. Für Vogelliebhaber ist sogar ein kleiner Naturpfad angelegt, der zu einem kleinen Spaziergang um die Lodge einlädt. Überdies organisiert die Kubu Lodge Wildbeobachtungsfahrten in den Chobe National Park, Bootsfahrten auf dem Chobe Fluss und Tagesausflüge zu den Viktoria Wasserfällen und zur örtlichen Schlangen- oder Krokodilfarm. Dieses Paket beinhaltet 2 Tage Nationalparkgebühren und 3 Aktivitäten (Game Drive oder Bootsfahrt) während Ihres Aufenthaltes.
Da der gewaltige Chobe Fluss das ganze Jahr über Wasser führt, ist die Zahl der Wildtiere entlang seiner Ufer enorm hoch. Der Chobe National Park ist von Kasane und den Nachbarstädten Victoria Falls und Livingstone sehr leicht zu erreichen, daher ist die Gegend entlang des Chobe Flusses touristisch relativ gut erschlossen. Im Gegensatz zum abgeschiedenen Okavango Delta findet man hier größere Hotels und Lodges.
Der Anblick der zahlreichen Wildtierherden, die sich am Fluss einfinden um zu trinken und ausgelassen herumzutollen, ist besonders während der Trockenzeit (Mai Okt) beeindruckend, wenn der Fluss die einzige Wasserquelle bietet. Chobe ist für seine Elefanten und seine Vielzahl an Raubtieren berühmt. Darüber hinaus hat man gute Chancen große Büffelherden und sogar die seltenen Pferde- und Rappenantilopen zu beobachten. Während der Regenzeit sind die Wildtiere nicht mehr in ganz so großer Zahl entlang des Flusses anzutreffen, da sie sich aufgrund des hohen Wasservorkommen im gesamten Nationalpark verteilen. Die Vegetation entlang des Flusses, welche in der Trockenzeit durch die großen Herden in Mitleidenschaft gezogen wird, kann sich dadurch erholen. Der Sommerregen lässt die Blumen blühen, besticht durch eine beeindruckende Vielfalt an Vögeln und leitet den Beginn der Geburtsmonate November und Dezember ein, während eine Vielzahl der Jungtiere das Licht der Welt erblickt.
Allein die spektakulären Sonnenuntergänge am Chobe Fluss sind Grund genug die Gegend zu besuchen. Bitte beachten Sie, dass gemäß der gesetzlichen Vorschriften das Fahren abseits der angezeigten Wege sowie nach Einbruch der Dunkelheit verboten sind. Ebenso sind Fußsafaris innerhalb des Nationalpark untersagt.. 

::
TAG 5 & 6: CAMP KWANDO, Caprivi
Nach dem Frühstück werden Sie zum Kasane Flughafen gefahren um ihren Mietwagen abzuholen. Von hier fahren Sie über die Ngoma Grenze im eigenen Fahrzeug weiter zum Camp Kwando in Namibias Caprivi Strip, wo sie 2 Nächte verbringen werden. Das Camp liegt am Ufer des Kwando Flusses im Mamili Nationalpark in Namibia. Es befindet sich zwischen der Grenze Botswanas und dem Mudumu Nationalpark.
In dem Camp gibt es acht überdachte Chalets, die alle entlang des Ufers auf einer kleinen Insel gebaut worden sind. Außerdem gibt es drei exklusive Baumhäuser sowie einen Campingbereich mit 10 Campingplätzen, die im Schatten der Bäume gelegen sind. Die Inselchalets haben offene Badezimmer mit heißen Duschen und Spültoilette. Angler werden es genießen, direkt vom eigenen Balkon aus zu angeln. Während Sturmlaternen für die richtige Stimmung sorgen, können Sie den afrikanischen Busch mit all seinen Facetten genießen. Die Campingeinrichtungen beinhalten Gemeinschaftswaschräume mit heißen Duschen sowie einen Bereich zum Wäsche waschen.
::
TAG 7: NUNDA RIVER LODGE, Caprivi, Namibia
Nach dem Frühstück fahren Sie in ihrem eigenen Fahrzeug zu der Nunda River Lodge, in der Sie 1 Nacht verbringen. Die Nunda River Lodge befindet sich nur 2km westlich der Popa Falls. Die Popa Falls sind Stromschnellen, bei welchen sich der Kavango River seinen Weg durch eine 4m hohe, felsige Formation bahnt.
Die Unterkunft besteht aus 7 Zeltchalets und 10 großen Bungalows mit Reetdächern, alle jeweils mit einem privaten Deck und en-suite Badezimmer. Hinter dem Hauptbereich befinden sich außerdem ein paar Chalets, welche allerdings keinen Blick auf den Fluss bieten. Der Hauptbereich besteht aus einem Restaurant mit Reetdach, einer Bar, einem Souvenirshop, einer Lounge und einer Rezeption. Von der großen, hölzernen Veranda aus können Gäste den Sonnenuntergang über dem Fluss auf sich wirken lassen während sie ein kühles Getränk genießen.
Inmitten des gepflegten Gartens der Nunda River Lodge befindet sich außerdem ein Pool in dem sich die Gäste an heißen Sommertagen abkühlen können. Zu den angebotenen Aktivitäten gehören Pirschfahrten, Bootsfahrten, Angelausflüge und Fahrten in einem traditionellen Mokoro. Des weiteren stehen Wanderungen durch die Natur, geführte Vogelbeobachtungen und kulturelle Wanderungen durch ein tradtitionelles Dorf zur Verfügung. Täglich finden Pirschfahrten in den Mahangu und den Bwabwato Nationalpark in offenen Safarifahrzeugen statt. (Alle Aktivitäten sind gegen Aufpreis verfügbar)
::
TAG 8 & 9: GUMA LAGOON CAMP, Okavango Panhandle
Nach dem Frühstück fahren Sie in ihrem eigenen Fahrzeug zum Guma Lagoon Camp, wo Sie zwei Nächte verbringen. Guma Lagoon Camp liegt am Rande der Guma Lagune im Nordwesten von Botswanas Okavango Delta und ist ein wahres Paradies für Sportfischer und Vogelliebhaber. Das Camp eignet sich für Selbstversorger, bietet aber auch Verpflegung für seine Gäste an. Die Gäste werden in geräumigen Kanvas Chalets mit Blick auf die Lagune untergebracht. Jedes der Chalets ist für 2 Personen ausgelegt und verfügt über bequeme Betten aus Teakholz, en-suite Badezimmer sowie Spültoiletten. Moskitonetze und Handtücher stehen ebenfalls zur Verfügung und extra Betten für Kinder können bereit gestellt werden. Darüber hinaus verfügt das Camp über einen schattigen Campingplatz mit eigenen sanitären Einrichtungen. Camper können sich ihre Mahlzeiten in der Küche zubereiten, sind aber auch herzlich dazu eingeladen im camp-eigenen idyllischen Restaurant zu speisen. Guma Lagoon Camp bietet verschiedene Tagesausflüge an sowie mehrtägige Exkursionen mit dem Mokoro (dem traditionellen Einbaum), bei dem Sie auf einer Insel mitten im Okavango Delta übernachten.
Aufgrund der zahlreichen Fischarten in dem Okavango Panhandle ist Guma Lagoon Camp das ideale Urlaubsziel für Angler und Fliegenfischer. Unter anderem können hier Barben, Hecht und Tigerfische gefangen werden. Bevor sich der Okavango Fluss in seine bekannte Deltaform auffächert, fließt er zwischen steilen Ufern hindurch, welche durch beidseitige Erdaufwerfungen gebildet werden. Dieser Kanal ist generell als „Pan Handle" (Pfannenstiel) bekannt, da die Form des Deltas der einer Bratpfanne ähnelt: ein langer dünner Hals, breite Fächer und in der Mitte die wüstenähnlichen Hitze.
Das ganzjährig verfügbare Wasser hat das Wachstum von Dörfern entlang des Flusses begünstigt insbesondere auf der westlichen Seite, die Hauptverkehrsstraße zwischen Maun, Ghanzi und dem Caprivi (Namibia). Die Gemeinschaften entlang des Pan Handles leben hauptsächlich vom Fischfang und der Viehwirtschaft. Das Gebiet eignet sich hervorragend dazu, die Menschen und ihre Lebensweise kennen zu lernen, was in Botswana eher eine Seltenheit ist, da internationale Gäste oft nur die unbewohnten Wildtiergebiete zu sehen bekommen. Obwohl das Pan Handle weder in einem geschützten Reservat noch einem Park liegt, besteht die Region noch zum größten Teil aus unberührten Feuchtgebieten und besitzt eine Reihe bekannter Lodgen. Die Natur bietet außergewöhnlich gute Möglichkeiten zur Vogelbeobachtung, eine gewaltige Nilpferdpopulation und einige der größten Krokodile gibt es hier zu sehen. Generell aber gibt es weniger Tiere als weiter südlich im Delta.
Der Schwerpunkt der Region liegt auf Wasseraktivitäten wie Motorbootfahrten und Fischen. Die östliche Seite des Flusses, zu der die Gemeinden Ausflüge mit dem Mokoro (dem traditionellen Einbaum) unternehmen, kann mit dem Auto oder per Boot erreicht werden. Das Pan Handle liegt unweit des berühmten Weltkulturerbe Tsodilo Hills. Diese sind das spirituelle Zentrum der San und Bantu Menschen und weisen eine große Zahl gut erhaltener Felsmalereien auf. In dem kleinen Museum findet man ortsansässige Führer für eine individuelle Tour durch das Gebiet. Im Fluss ziehen zwischen September und Oktober die Massen an Katzenwelsen große Mengen der jagenden Tigerbarsche an. Dies ist für ambitionierte Angler die beste Zeit dieses Phänomen zu erleben und einen dieser fantastischen Räuber zu landen. 
::
TAG 10: AUDI CAMP, Maun
Nach dem Frühstück fahren die Gäste in Ihrem eigenen Fahrzeug nach Maun, wo Sie eine Nacht im Audi Camp verbringen. Audi Camp liegt am Thamalakane Fluss außerhalb von Maun und ist ideal für unabhängige Individualreisende, die Afrika auf eigene Faust erkunden wollen. Es bietet eine Vielzahl an Unterkunftsmöglichkeiten in unterschiedlichen Preisklassen. „Audi“ bedeutet in Setswana „Schreiseeadler“ und ist insofern ein treffender Name, da das Audi Camp ein großartiger Ausgangspunkt zur Entdeckung des Okavango Delta ist.
Das Audi Camp bietet 3 Arten von Safarizelten und einen Campingplatz für Besucher, die ihre eigene Campingausrüstung mitbringen. Es gibt kleine Iglu-Zelte mit Matratzen und geräumige Zelte mit Betten, die sich die sanitären Einrichtungen mit den Campingplatz teilen. Des Weiteren können große Safarizelte mit zwei Betten und privatem Badezimmer, Ventilator, Steckdosen und eigener Grill- und Feuerstelle gebucht werden. Das Audi Camp besitzt eine große offene Bar und ein Restaurant, das gute und auch preiswerte á la carte Gerichte serviert. Die Bar selbst ist sehr geschmackvoll im afrikanischen Stil gestaltet und bietet einladenden Service. Des Weiteren verfügt das Camp über einen Pool und diverse individuelle, schattige Sitzecken mit ganzjährig erstklassigen Vogelbeobachtungsmöglichkeiten.
Entlang der Ufer des Thamalakane Rivers, im nordwestlichen Teil Botswanas gelegen, befindet sich Maun. Mauns Name findet seinen Ursprung in der San Sprache, und bedeutet so viel wie "der Ort des Schilfrohrs". Maun dient als administratives Zentrum des Ngamilandes und ist bekannt als "Grenzstadt" und als "Tor zum Okavango Delta und zum Moremi Wildreservat", da die meisten Touristen auf ihrem Weg zu diesen Regionen durch Maun kommen. Auch wenn Maun als eine der am schnellsten wachsenden Städte Botswanas bekannt ist und einen der geschäftigsten Flughäfen in Afrika hat, behält der Ort immer noch seinen alten/traditionellen und dorfmäßigen Charakter. Die Stadt ist nicht für seine Schönheit berühmt, immer noch prägen Hütten aus Lehm und Schilfrohr sowie Eselkarren und durch das Dorf ziehende Kuhherden das Stadtbild.
Auf der anderen Seite gibt es in Maun aber auch zahlreiche Hotels, Lodges, Frühstückspensionen, Einkaufsmöglichkeiten, Poststellen, ein kleines Museum und ein großes Krankenhaus. Die Stadt ist das Zentrum von Botswana’s Safariindustrie. Hier findet man Reiseveranstalter, mobile Safariunternehmen und Flugchartergesellschaften. Die Safariunternehmen bieten Ausflüge in das Okavango Delta und die nahegelegen Parks wie Moremi, Khwai, Savute, Makgadikgadi, Chobe, Nxai Pan an, sowie zum Weltkulturerbe Tsodilo Hills an.
::
TAG 11, 12 & 13: KHWAI GUEST HOUSE, Khwai Community Area
Nach dem Frühstück fahren Sie in ihrem eigenen Fahrzeug zum Maun Flughafen um Ihren Mietwagen abzugeben. Von hier aus geht es in einem Kleinflugzeug weiter zur Khwai Guest Lodge, wo sie 3 Nächte bleiben. 
Das Khwai Guest House heißt seine Gäste in 5 Bungalows mit privaten Badezimmern willkommen, die sich in Khwais freundlichem Dorf, an der Türschwelle zum Moremi Wildreservat befinden. Das Gästehaus bietet den perfekten Ausgangspunkt um die kleine Gemeinde, umgeben von einem der bekanntesten Wildnisgebiete Botswanas, zu erkunden.
Zu den angebotenen Aktivitäten bei der Full Board & Activities Basis gehören Pirschfahrten im Moremi Wildreservat oder der Khwai Konzession, traditionelle Ausflüge in einem Mokoro (=Einbaum), Nachtfahrten und kulturelle Ausflüge zur Khwai Gemeinde. Straßentransfers zwischen dem Gästehaus und Maun können arrangiert werden.
Das Khwai Konzessionsgebiet liegt nördlich des Moremi Wildreservats und ist durch das nördliche Tor des Parks (North Gate) zu erreichen. Obwohl Khwai offiziell ein Teil des Moremi Wildreservats ist, kann es als dessen Erweiterung angesehen werden, da die zwei Gebiete nicht durch einen Zaun getrennt sind und Tiere sich frei zwischen den Gebieten bewegen können. Die ursprünglichen Bewohner der Gegend (die sogenannten Flussbuschmänner) mussten das Reservat verlassen und wurden von der Regierung an dessen Grenzen angesiedelt, wo sie das Dorf Khwai neben dem nördlichen Zugang zum Reservat gründeten. Das Land der Khwai Gemeinde wird durch den Khwai Development Trust verwaltet.
Die Tierwelt von Khwai steht dem Reservat in nichts nach, allerdings können in Khwai Nachtfahrten, Fahrten außerhalb der vorgeschriebenen Wege sowie Safaris zu Fuß unternommen werden, da dort die gesetzlichen Vorschriften des Reservates nicht gelten. Die Vegetation Moremis ist sehr abwechslungsreich. Trockenes Land wechselt sich mit saisonalem und permanentem Schwemmland ab und bringt eine sehr vielfältige Tier- und Vogelwelt hervor. Das meiste Wild hält sich während der Trockenzeit (April – Oktober) bevorzugt an den permanenten Wasserstellen auf, vor allem gegen Ende der Trockenzeit wenn es sehr heiß wird. Die Regenzeit (November April) schmückt die üppige Landschaft mit Wildblumen, sorgt für dramatische Gewitter und atemberaubende Sonnenuntergänge. Außerdem ziehen die vielen Jungtiere, welche in dieser Zeit geboren werden, zahlreiche Raubtiere an.
::
TAG 14: SAFARI ENDET IN MAUN
Nach dem Frühstück werden Sie für Ihre weiteren Reisearrangements oder Ihren Heimflug mit einem Kleinflugzeug nach Maun gebracht. 

ReisezeitraumDoppelzimmer
01.10.2019 - 31.10.2020
Person ab 1675 €
Enthaltene Leistungen
Sammeltransfer vom Victoria Falls Flughafen zur Lokuthula Lodge
2 Nächte Lokuthula Rooms, Viktoria Fälle (inklusive Frühstück)
Sammeltransfer von der Lokuthula Lodge zur Kubu Lodge
2 Nächte Kubu Lodge, Kasane (Vollpension, 3 x Aktivitäten & 2 Tage Parkgebühren)
FAHRZEUGMIETE: 6-TÄGIGE MIETE EINES TOYOTA HILUX DC 2.5D Inkludiert (24-Stunden/Tag), unbegrenzte Kilometeranzahl, Reinigungsgebühr, Satelitentelefon, Satelitennavigationssystem und Vollkaskoversicherung.
Straßentransfer zum Kasane Flughafen zur Mietwagenabholung
2 Nächte Camp Kwando, Caprivi Strip, Namibia (inkl. Frühstück, Abendessen)
1 Nacht Nunda Lodge, Okavango Panhandle (inkl. Frühstück, Abendessen)
2 Nächte Guma Lagoon Camp, Okavango Panhandle (inkl. Frühstück, Abendessen)
1 Nacht Audi Camp, Maun (inklusive Frühstück)
Ticket für Charterflug vom Maun Flughafen nach Kwhai und retour
3 Nächte Khwai Guest House, Khwai Konzessiongebiet (Vollpension + Aktivitäten)
Nicht enthaltene Leistungen
Ausflug zu den Tsodillo Hills
Alle Aktivitäten mit Ausnahme der Aktivitäten im Khwai Guest House – hier sind Aktivitäten inkludiert
Alle nicht angegebenen Mahlzeiten in Lokuthula Rooms, Camp Kwando, Nunda, Guma Lagoon & Audi Camp
Getränke
Parkgebühren und Fahrzeugeintrittsgebühren
Visa, Impfungen & Versicherungen
alle nicht als eingeschlossen aufgeführten Leistungen
Hinweis zur Barrierefreiheit auf unseren Reisen

Auf unseren Reisen werden Transportmittel wie Flugzeuge (teilweise Kleinflugzeuge), Busse, Kleinbusse, Geländewagen, PKW, Schiffe und Boote genutzt. Die Übernachtungen erfolgen in verschiedenartigen Unterkünften, vom Zeltcamp bis zum 6-Sterne-Hotel. Da wir weder im öffentlichen Raum noch bei den Transportmitteln und Unterkünften eine durchgängige Barrierefreiheit garantieren können, sind unsere Reisen für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen oder Handicaps im Allgemeinen nicht oder nur bedingt geeignet.
Wir beraten Sie gerne!
AfricanWorld Kundenbetreuung
Telefon: +49 (0) 211 - 30 20 69 220
E-Mail: reisen@africanworld.de
DZ/ ÜF ab € 1.675 p.P.
inkl. Mietwagen

Ähnliche Angebote

Hier sehen Sie eine Auswahl weiterer Reisen die Ihnen gefallen könnten
Newsletter