Nach oben
Startseite>Namibia Erleben
Übersicht
Termine Preise & Leistungen
Namibia

Namibia Erleben

Namibia Erleben 16 Tage/15 Nächte  ab/bis Windhoek  deutschsprachig
Windhoek - Gochas - Fishriver Canyon - Lüderitz - Namib Wüste - Sossusvlei - Seriem Canyon - Oanob Damm - Windhoek - Swakopmund - Walvis Bay - Erongo Ugabterrassen - Etoscha - Windhoek


Tag 1: Windhoek - Gochas [FA]
Fahrt über Dordabis, Uhlenhorst, Stampriet und Gochas durch die einmalig schöne Landschaft des Kalahari Randes zur Auob Lodge. Nachmittags Naturrundfahrt.
Übernachtung Auob Lodge oder Kamelruhe Gästehaus
::
Tag 2: Gochas – Region Fishriver Canyon [FA]
Fahrt zum Köcherbaumwald. Der Köcherbaum (Aloe dichotoma – eine Sukkulente) ist besonders im Süden Namibias heimisch. Der Name kommt aus der Zeit als die hier damals ansässigen Buschleute, die Äste aushöhlten und als Köcher für ihre Pfeile verwendeten. Nach der Besichtigung geht es weiter über Keetmanshoop, vorbei am Naute Damm, zum Canyon Roadhouse oder zur Canyon Lodge/Village.
Übernachtung im Canyon Roadhouse/Lodge/Village o. ä.
::
Tag 3: Fischfluss Canyon – Lüderitz [FA]
Fahrt zum Fischfluss Canyon, dem zweitgrößten Canyon der Welt, der inmitten einer einsamen Berglandschaft plötzlich über 550 Meter abfällt. Nach der Besichtigung Weiterfahrt über Seeheim und Aus nach Lüderitz. Die Fahrt geht durch eine faszinierende „Mond“ Landschaft bestehend aus endloser Wüste und bizarren Felsformationen. 
Übernachtung im Lüderitz Nest Hotel
::
Tag 4: Lüderitz – Klein Aus Vista [FA]
Lüderitz, ist die älteste deutsche Ansiedlung in Namibia, benannt nach dem Bremer Kaufmann Lüderitz, der dieses Gebiet im Jahre 1883 von den Hottentotten erworben hat. Diese kleine Hafenstadt ist auf Felsen gebaut und von Buchten und Fjorden umgeben. Morgens Besuch der "Geisterstadt" Kolmanskop – einer einstmals wohlhabenden Stadt, denn hier wurden die ersten Diamanten im Lande gefunden. Nachmittags Besichtigungsfahrten in und um Lüderitz und Fahrt nach Klein Aus Vista.
Übernachtung im Desert Horse Inn/ Bahnhofshotel Aus
::
Tag 5: Klein Aus Vista – Namib Wüste [FA]
Fahrt durch die Neisip-Fläche, entlang der roten Dünen des Namibrandes, der Tirasberge und durch die Nubibberge zum Soft Adventure Camp. 
Übernachtung im Soft Adventure Camp o. ä.
::
Tag 6: Sossusvlei – Sesriem Canyon [FA]
Frühmorgens Fahrt zum Sesriem Canyon und Sossusvlei, einer großen Lehmpfanne inmitten der Namib Wüste, umgeben von den höchsten Sanddünen der Welt. Gegen Mittag Rückkehr zum Soft Adventure Camp. Nachmittags Fahrt im offenen Geländewagen durch das private Reservat.
Übernachtung im Soft Adventure Camp o. ä.
::
Tag 7: Oanob Damm – Windhoek [F]
Fahrt über den Remhoogtepass und Rehoboth zum Oanob Damm. Besichtigung und anschließend Weiterfahrt nach Windhoek, Ankunft am späten Nachmittag.
Übernachtung im Safari Court.
::
Tag 8: Windhoek - Swakopmund [F]
Fahrt von Windhoek über das Khomashochland (bis zu 2.000 m über dem Meeresspiegel gelegen) und den Gamsbergpass hinunter in die älteste Wüste der Welt, die Namib. Hier wechselt die Landschaft von Schiefergebirge in endlose Sandflächen, durchbrochen von tiefen Schluchten und einzelnen Granitbergen. Nach einer kurzen Rast mit Lunchpaketen geht es weiter durch den Namib Naukluft Park, wo man mit etwas Glück Strauße, Springböcke, Oryx und Bergzebras beobachten kann, zur Welwitschiafläche. Diese außergewöhnliche Pflanze findet man nur hier in der nördlichen Namib und im südlichen Angola. Sie wird auch als lebende Fossilie bezeichnet. Anschließend führt die Fahrt zur sogenannten Mondlandschaft, einer Millionen Jahre alten, faszinierenden Gesteinsformation. Am frühen Abend Ankunft in Swakopmund. Lunchpakete en route.
Übernachtung im Prost Hotel o. ä.
::
Tag 9: Walvis Bay [F]
Nach dem Frühstück Fahrt nach Walvis Bay. 3-stündige Boots- bzw. Katamaranfahrt mit Seevogelbeobchtung. Robben und Delfine begleiten das Boot. An Bord werden Austern, Sekt und Snacks serviert. Rückfahrt nach Swakopmund. Nachmittags Besichtigung in Swakopmund und Zeit zur freien Verfügung.
Übernachtung im Prost Hotel o. ä.
::
Tag 10: Swakopmund - Erongo [FA]
Heute geht die Fahrt ins Landesinnere, vorbei an der Spitzkoppe, dem namibischen “Matterhorn” geht es in die Erongo Berge. Nach ein paar Stunden Entspannung, entweder am Schwimmbad oder bei einem Spaziergang, fahren Sie am späten Nachmittag auf den “Sundowner-Berg”. Von hier kann man bei einem Dämmerschoppen die herrliche Landschaft genießen. 
Übernachtung in der Omandumba-West Gästefarm/ Bush Camp oder Ai Aiba Lodge
::
Tag 11: Erongo - Ugabterrassen [FA]
Frühmorgens unternehmen Sie eine ca. 3-stündige Rundfahrt in offenen Fahrzeugen auf dem Gelände der Lodge. Im Mittelpunkt dieser Fahrt stehen die zahlreichen Felsmalereien genauso wie die vielfältige Vogel- und Pflanzenwelt. Anschließend geht die Fahrt weiter zu den Ugabterrassen. 
Übernachtung in der Damara Mopane Lodge o. ä.
::
Tag 12: Ugabterrassen – Etosha Nationalpark [FA]
Weiterfahrt zum weltberühmten Etoscha Nationalpark. Erste Wildbeobachtungen. 
Übernachtung in der Taleni Etosha Village/Toshari Lodge o. ä.
::
Tag 13: Etosha Nationalpark [FA]
Zwei volle Tage stehen im Etoscha Nationalpark zur Wildbeobachtung zur Verfügung. Dieser Park ist eines der ältesten Wildreservate der Welt. Bereits 1907 wurde das Gebiet unter Naturschutz gestellt und umfasst heute noch 22.270 km², zum größten Teil aus Gras- und Buschsavanne bestehend. Daher bieten sich ausgezeichnete Möglichkeiten zur Wildbeobachtung, entweder an den zahlreichen Wasserlöchern oder im freien Feld. Die eigentliche Etoschapfanne, nach welcher der Park seinen Namen hat, ist ca. 6.000 km² groß. ”Etoscha “ ist Ovambo und bedeutet “Platz des trockenen Wassers” oder „Großer weißer Platz“. 
Übernachtung in der Taleni Etosha Village/Toshari Lodge o. ä.
::
Tag 14: Etosha Nationalpark [FA]
Auch dieser Tag steht im Zeichen der Wildbeobachtung im Etoscha Nationalpark. Im Laufe des Nachmittags verlassen Sie den Park durch das Von Lindequist Tour und fahren zur angrenzenden Lodge.
Übernachtung in der Mokuti Etosha Lodge o. ä.
::
Tag 15: Etosha Nationalpark – Region Otavi [FA]
Nach dem Frühstück geht es über Tsumeb und Otavi zur Gabus Game Ranch. Unterwegs Besichtigung des Otjikotosees und des Minenmuseums in Tsumeb. Nachmittags Rundfahrt auf dem Gelände der Lodge, die mit einem Sundowner endet.
Übernachtung in der Gabus Game Ranch.
::
Tag 16: Otavi - Windhoek [F]
Nach dem Frühstück Rückfahrt nach Windhoek über Otavi, Otjiwarongo und Okahandja. Ankunft in Windhoek am
Nachmittag.

Legende: [F] = Frühstück, [M]=Mittagessen, [A]= Abendessen
Abfahrtsdaten: Nov::: 01./13. Dec::: 04. Jan::: - Feb::: 12. Mar::: 05. Apr::: 04. Mai::: 07./21. Jun::: 13. Jul::: 04. Aug:::01./20. Sep::: 03./24. Oct::: 10.
ReisezeitraumDoppelzimmer
31.10.2018 - 31.10.2019
Person ab 3510 €
✓ Überlandfahrten und alle Besichtigungen entsprechend dem Reiseverlauf ✓ Unterbringung in Doppelzimmern mit Bad und/oder Dusche und WC in Hotels, Lodges und Gästehaus ✓ Frühstück während der gesamten Reise, 1 Lunchpaket und 12 Abendessen ✓ Deutschsprachige Reiseleitung (Evtl. mehrsprachige Reiseleitung)
Nicht enthaltene Leistungen
✓ Persönliche Ausgaben
✓ Mittagessen außer an Tag 8
✓ 3 Abendessen
✓ Getränke
✓ Trinkgelder in den Restaurants und für den Reiseleiter
Hinweis zur Barrierefreiheit auf unseren Reisen

Auf unseren Reisen werden Transportmittel wie Flugzeuge (teilweise Kleinflugzeuge), Busse, Kleinbusse, Geländewagen, PKW, Schiffe und Boote genutzt. Die Übernachtungen erfolgen in verschiedenartigen Unterkünften, vom Zeltcamp bis zum 6-Sterne-Hotel. Da wir weder im öffentlichen Raum noch bei den Transportmitteln und Unterkünften eine durchgängige Barrierefreiheit garantieren können, sind unsere Reisen für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen oder Handicaps im Allgemeinen nicht oder nur bedingt geeignet.
 
Wir beraten Sie  gerne!
Rufen Sie uns noch Heute an !
Telefon: +49 (0) 211- 30 20 69 220
E-Mail: reisen@africanworld.de

ab € 3.510 p.P. im Doppel

* Fishriver Canyon
* Lüderitz
* Namib Wüste
* Sossusvlei
* Seriem Canyon
* Swakopmund 
* Ugabterrassen
* Etoscha
* Waterberg

Newsletter