Nach oben
Startseite>Senegals Highlights
Übersicht
Termine Preise & Leistungen
Senegal, Petite Cote

Senegals Highlights

Senegals Highlights 
Dakar -Kaolack -Toubacouta -Sipo -Lompoul -Saint Louis -Djoudj -Lac Rose -Ile Goree -Dakar 

Die Rundreise Senegals Highlights führt Sie in 8 Tagen/7 Nächten kreuz und quer durch den nördlichen Senegal. Erleben Sie die kulturellen und landschaftlichen Highlights des vielseitigen Senegals und bereisen Sie die Sahelregion mit der bezaubernden ehemaligen französischen Kolonialstadt Saint Louis sowie das Sine Saloum Delta mit seiner Mangrovenlandschaft. Sie besuchen den Endpunkt der ehemaligen Rallye Paris Dakar am Lac Rose, erleben die reiche Vogelwelt der Nationalparks Langue de Barbarie oder des Nationalparks Djoudj und befahren mit einer Pirogue den Saloumund den Senegal-Fluss. 

Reiseverlauf 
1. Tag: Ankunft in Dakar im Senegal [-] 
Ankunft in Dakar, Empfang durch unsere Reiseleitung und anschließender Transfer zum Hotel. Je nach Ankunftszeit genießen Sie den Rundblick vom höchsten Punkt der Stadt über die Inseln vor Dakar, das unter Ihnen liegende Zentrum und die Moschee von Ouakam. 
Übernachtung: Novotel**** (oder ähnlich)
 :: 
 2. Tag: Dakar Kaolack Toubacouta [F,M,A] 
Nach dem Frühstück verlassen Sie Dakar und fahren in das Sine Saloum Delta. Auf dem Weg besuchen Sie Kaolack und unternehmen einen kurzen Rundgang über den Markt, einen der größten überdachten Märkte Westafrikas. Hier gibt es so ziemlich alles zu kaufen, von Obst und Gemüse über Gewürze, Kleidung, Schmuck, Schlangenhäute, medizinische Kräuter und Aphrodisiaka. Anschließend erfolgt die Weiterfahrt nach Toubacouta im Herzen des Nationalparks Sine Saloum Delta. Ankunft im Hotel Keur Saloum (oder Les Paletuviers), das eine grandiose Aussicht über die Mangroven und die Bolongs, die Seitenarme der Flüsse, bietet. Gegen Abend unternehmen Sie eine kleine Bootsfahrt zu den Brutund Schlafplätzen der Vögel und kehren bei Sonnenuntergang zu Ihrem Hotel zurück. 
 Übernachtung: Hotel Keur Saloum oder ähnlich
 :: 
3. Tag: Bush und Beach im Saloum Delta [F,M,A] 
Sie besuchen den typischen Wochenmarkt von Touba Nding und fahren weiter nach Dassilame Serer, einem in seinen ursprünglichen Traditionen verhafteten Dorf. Kultur, Geschichte, Wirtschaft und Gebräuche haben sich der Neuzeit noch nicht angepasst. Die Bauern pflanzen ihr Gemüse und zahlreiche bunte Vogelarten leben in dieser fruchtbaren Gegend. Per Kanu geht es anschließend hinein ins Herz des Saloum Nationalparks. Ein wenig erinnern die verschlungenen Seitenarme an den Amazonas. Oft begegnen Ihnen Austernfischer, die die Muscheln aus den Mangroven ernten oder Fischer in ihren buntbemalten Pirogen. Auch unterwegs erwartet Sie eine reiche Vogelwelt. Sie erreichen die Insel Sipo am Seitenarm Bandiala. Hier leben 80 Menschen, die drei unterschiedlichen Ethnien und 3 unterschiedlichen Religionsgruppen angehören. Zum Lunch legen Sie einen Stop im Camp" Les Terrasses de Sipo" ein und lassen sich mit frisch gegrilltem Fisch und Salat verwöhnen. Sie haben die Möglichkeit die herrlichen feinsandigen Strände zu nutzen um einen kleinen Spaziergang oder ein erfrischendes Bad im klaren Wasser des Bolong zu unternehmen. Auch Tierbeobachtung sind von einem Aussichtsstand möglich. Am mittleren Nachmittag erfolgt dann die Rückfahrt zu Ihrem Hotel. 
Übernachtung: Keur Saloum (oder Les Paletuviers)
 :: 
4. Tag: Toubacouta Lompoul [F,M,A] 
Nutzen Sie den Morgen zur Erholung am Pool oder unternehmen Sie einen kleinen Spaziergang durch den Ort und besuchen Sie die örtliche Schule, die Honig Produktion oder den Gemüsegarten des Frauen Kollektivs. Gegen Gebühr können Sie auch einen Radausflug, Kayaking in den Mangroven unternehmen oder angeln gehen. Eine weitere Option ist ein Ausflug in den Tierpark nach Fathala mit einer Pirschfahrt im offenen Safarifahrzeug (gegen Gebühr: € 40) oder ein Spaziergang mit den Löwen (gegen Gebühr: € 35). Nach dem Mittagessen fahren Sie nach Lompoul. Mit dem Allradwagen fahren Sie durch die Dünen und genießen unvergessliche Saharaeindrücke. In Loumpoul übernachten Sie in typisch mauretanischen Zelten inmitten der Dünen. Geniessen Sie die Stille der Wüstenlandschaft und den Sonnenuntergang in den in allen rot und brauntönen schimmernden Sanddünen. Ein Couscous Essen und Tanz zur Djembe Trommel runden den Tag ab. Der Abend klingt unter sternenklarem Himmel am Lagerfeuer aus. 
Übernachtung: Desert Camp Lompoul
 :: 
5. Tag: Loumpoul Saint Louis [F,M,A] 
Nach Sonnenaufgang empfehlen wir einen Kamelritt auf die höchste Düne (20Min per Person). Genießen Sie den herrlichen Ausblick über die Dünenlandschaft und auf das angrenzende Meer oder unternehmen Sie einem Spaziergang durch den beinah Staub ähnlichen, feinem Dünensand. Anschließend gibt es ein typisches Frühstück zusammen mit hiesigen Fulani auf einer großen Matte auf dem Boden. Sie essen aus gemeinsamen Töpfen mit anschließender traditioneller Tee Zeremonie und haben die Gelegenheit zu einem Plausch mit der hiesigen Bevölkerung. Sie setzen Ihre Reise nach Saint Louis fort und wohnen im geschichtsträchtigen Hotel de la Poste (oder ähnlich). Am Nachmittag besichtigen Sie die zauberhafte Stadt mit einer Pferdekutsche. Sie besuchen den Fischereidistrikt auf der Langue de Barbarie, die Kathedrale, den Regierungsbezirk und fahren vorbei am Hospital, der berühmten Faidherbe Brücke, sowie der Moschee im Norden der Stadt. Lassen Sie sich verzaubern vom Charme der einst ersten französischen Kolonialstadt Westafrikas. Der Tag endet mit einem gemütlichen Abendessen im Herzen der Laguneninsel. 
Übernachtung: Hotel de la Poste (oder ähnlich)
 :: 
6. Tag: Saint Louis - Parc du Djoudj/Langue de Barbarie Saint Louis [F,M,A] 
Heute steht je nach Jahreszeit ein Ausflug in den Nationalpark Djoudj oder die Langue de Barbarie an. Von November bis April verbringen Sie den Tag im Nationalpark Djoudj. Hier unternehmen Sie eine Entdeckungsreise mit den Pirogen, den landestypischen Booten, und beobachten Tausende von Vögeln wie Pelikane, Flamingos oder Störche sowie Krokodile, Eidechsen und andere Reptilien sowie Kleintiere. In den Monaten von Mai bis Oktober entdecken Sie das umliegende Buschland sowie die hiesigen Dünenlandschaften. Sie besuchen Fuladörfer und beobachten die reiche Vogelwelt der Langue de Barbarie. Zu Mittag genießen Sie typische Spezialitäten in einem Restaurant in Saint Louis. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung und Sie haben Gelegenheit zu einem Bummel durch die Gassen der Stadt mit ihren zahlreichen Souvenirshops. Ihr Abendessen nehmen Sie in einem Restaurant ein. 
Übernachtung: Hotel de la Poste (oder ähnlich)
 :: 
7. Tag: Saint Louis - Lac Rose - Dakar [F,M,A] 
Der heutige Tag beginnt mit der Fahrt nach Thies. Sie haben Gelegenheit den Korbmarkt zu besuchen, fahren anschließend durch die heilige Stadt Tivaouane, vorbei an herrlichen Baobab Wäldern zum Lac Rose. Der See hat einen ähnlichen Salzgehalt wie das Tote Meer und schimmert aufgrund seiner Mineralien in den unterschiedlichsten Rosatönen. Der Lac Rose war das Endziel der berühmten Rallye Paris Dakar. Hier angekommen erhalten Sie von einem lokalen Fischer einige Erklärungen zum See und der hiesigen Salzgewinnung. Anschließend setzen Sie mit dem Kanu über den See zu Ihrem Restaurant. Genießen Sie beim Lunch den herrlichen Blick über den See und auf die Dünenlandschaft. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Testen Sie die Tragfähigkeit des mineralhaltigen Wassers bei einem Bad im See oder unternehmen Sie einen Spaziergang durch die weiten Dünen und entspannen Sie am Strand. Optional können Sie einen Ausritt zu Pferd durch die Dünen unternehmen oder mit dem Quad Bike den See umrunden. Am Ende des Tages erfolgt die Rückfahrt nach Dakar, Abendessen im Novotel (oder ähnlich). 
Übernachtung: Novotel (oder ähnlich)
 :: 
8. Tag: Ile Gorée – Dakar [F,M] 
Am letzten Tag Ihrer Senegal Rundreise setzen Sie mit der Fähre über zur Ile Gorée. Flanieren Sie durch die kleinen Gassen der Insel und lassen Sie sich beeindrucken von der ehemaligen Pracht der kolonialen Bauten. Sie besuchen das ehemalige Sklavenhaus und erfahren mehr über diesen dunklen Teil der Geschichte. Ihr Mittagessen nehmen Sie in einem der Restaurants am Hafen ein. Anschließend geht es zurück nach Dakar und bei einer Stadtrundfahrt haben Sie die Gelegenheit die senegalesische Hauptstadt näher kennen zu lernen. Die Kathedrale, die lebendigen Märkte und der Palast des Präsidenten sind nur einige der Sehenswürdigkeiten, die Dakar bietet. Sie fahren entlang der Corniche und besuchen das imposante Monument African Renaissance. Über 200 Stufen führen Sie auf die Spitze, von wo aus Sie einen atemberaubenden Blick auf die Halbinsel Cap Vert und auf Dakar haben. Anschließend folgen der Transfer zum Flughafen oder zu Ihrem Badehotel. 

Erklärung für alle Touren:[..] F = Frühstück, M = Mittagessen/Lunchpaket, A = Abendessen 


Erforderliche Impfungen bei Einreise aus Europa: keine / Malaria-Prophylaxe empfohlen Gruppenreisetermine bei garantierter Durchführung ab 2 Personen Anmerkung: Afrika ist nicht unbedingt ein "Selbstfahrerland". Viele Regeln und Gewohnheiten sind uns fremd und führen lediglich zu einer unnötigen Gefährdung bzw. zu Stress, der den Genuss Ihrer Rundreise trüben könnte. Somit haben wir die Reisen soweit nicht anders vermerkt stets mit Fahrer/Reiseleiter ausgeschrieben. Gemessen am lokalen Standard sind die Reiseprogramme oftmals recht hochpreisig, schließlich ist ein solches Reisen aus der Sicht der Einheimischen glatter Luxus. Bezüglich der Fahrzeuge vor Ort ist der Standard eher einfach, manchmal ohne Klimaanlage. Die Straßenverhältnisse beanspruchen die Fahrzeuge stark, Ersatzteile sind nur schwierig zu bekommen und auch die Benzinpreise sind meist sehr hoch. Folglich Ist der Unterhalt und damit auch der Mietpreis gemessen an der erhaltenen Qualität sehr hoch. Sind auf der jeweiligen Rundreise Inlandsflüge integriert, ist stets der Faktor des "Unvorhersehbaren" zu berücksichtigen; Afrikanische Flugpläne unterliegen oftmals auch kurzfristigen Änderungen. Auch bei möglicherweise gleich lautender Klassifizierung nach Sternen (Landeskategorie!) kann die Unterkunftsqualität auf den Rundreisen in Ermangelung einheitlicher Hotelstandards sehr unterschiedlich sein. Gemessen am unterschiedlichen Verständnis bzgl. Wohnlichkeit, hygienischer Reinheit und Komfort, sollte daher nicht der Vergleich mit europäischen und modernen Unterkünften herangezogen werden. Änderungen des Reiseverlaufs können ebenfalls manches Mal nötig werden. Generell erfordern Reisen ins westliche Afrika eine gesunde Portion an Toleranz, Flexibilität und oftmals auch Komfortverzicht nur dann ist der Reisende befähigt, den liebenswerten Charme dieser für uns doch so exotischen Destination voll auf sich wirken zu lassen.
ReisezeitraumDoppelzimmer
01.10.2020 - 31.10.2021
Person ab 720 €
Tourenverlauf gemäß Programm ab/bis Dakar, 6 Übernachtungen in Mittelklassehotels gemäß Ausschreibung, 1 Übernachtung im Khaima/Zelt (Standard lt. Landeskat.), Mahlzeiten und Besichtigungen gemäß Tourenverlauf, Eintrittsgelder und Parkgebühren, deutschund englischsprachige Reiseleitung, obligatorische Reiserücktrittskostenversicherung,
Nicht enthaltene Leistungen
internationale Flüge,
persönliche Ausgaben,
Trinkgelder,
Getränke,
optionale Ausflüge sowie
alle nicht als eingeschlossen aufgeführten Leistungen
Hinweis zur Barrierefreiheit auf unseren Reisen

Auf unseren Reisen werden Transportmittel wie Flugzeuge (teilweise Kleinflugzeuge), Busse, Kleinbusse, Geländewagen, PKW, Schiffe und Boote genutzt. Die Übernachtungen erfolgen in verschiedenartigen Unterkünften, vom Zeltcamp bis zum 6-Sterne-Hotel. Da wir weder im öffentlichen Raum noch bei den Transportmitteln und Unterkünften eine durchgängige Barrierefreiheit garantieren können, sind unsere Reisen für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen oder Handicaps im Allgemeinen nicht oder nur bedingt geeignet.
 
Wir beraten Sie  gerne!
Rufen Sie uns noch Heute an !
Telefon: +49 (0) 211- 30 20 69 220
E-Mail: reisen@africanworld.de

ab € 720 p.P. im Doppel

• Saloum Delta
• traditionelle Dörfer
• Toubacouta
• Wüstenübernachtung
• Djoudj Park
• Lac Rose
• Dakar
• Ile Goree

Newsletter

Fatal error: Uncaught wfWAFStorageFileException: Unable to verify temporary file contents for atomic writing. in /home/webthrwp3/html/africanworld.de/htdocs/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php:52 Stack trace: #0 /home/webthrwp3/html/africanworld.de/htdocs/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php(659): wfWAFStorageFile::atomicFilePutContents('/home/webthrwp3...', '<?php exit('Acc...') #1 [internal function]: wfWAFStorageFile->saveConfig('livewaf') #2 {main} thrown in /home/webthrwp3/html/africanworld.de/htdocs/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php on line 52