Nach oben
Startseite>Ostafrika>Äthiopien>Äthiopien Länderinfos

Äthiopien Länderinfos

Impressionen fremder Kulturen und geschichtlichen Reichtums

Allgemeines

Äthiopien ist ein interessantes und abwechslungsreiches Reiseland, ein Land der Kontraste und Extreme. Einige der geschichtsträchtigsten und atemberaubenden Plätze Afrikas lassen sich hier besuchen wie zu Beispiel die schroffen Spitzen des Simien-Gebirges mit ihren Felszeichnungen und Gravuren oder die zwar heiße aber faszinierende Tiefebene von Danakil, mit ihrer Mond-ähnlichen Landschaft. Im großen Rift Valley, einer der atemberaubenden landschaftlichen Besonderheiten Äthiopiens, finden sich eine Reihe wunderschöner kleiner Seen. Eine aufregende Tour führt Sie ins tiefer gelegene Omotal, wo sich Jahrhunderte alte Traditionen und Lebensweisen bis heute erhalten haben.

Die meisten Reisenden führt es auf der historischen Route durch Äthiopien auf der Sie faszinierende alte Festungen, Stelen und aus Fels gehauene Kirchen entdecken können. Der Geschichte nach wurde das Salomonische Königshaus gegründet nachdem die Königin von Saba von ihrem Besuch bei König Solomon im 10.Jahrhundert nach Äthiopien zurückkehrte und ihr Sohn Menelik I. geboren war. Der letzte Herrscher aus der Dynastie, Haile Selassie wurde 1974 abgesetzt. Die etwa 77 Millionen Menschen in Äthiopien gehören etwa 80 unterschiedlichen Volksgruppen an. Amharisch ist neben Orominya, Tigrinya und Somali die häufigste Landessprache während Englisch ebenfalls weit verbreitet ist.

Die traditionelle äthiopische Küche ist genauso einzigartig und vielfältig wie Äthiopien als Reiseland. Das Hauptnahrungsmittel ist Injera, ein Brot oder Pfannkuchen der mit köstlichen Saucen, Fleisch und Gemüsen gereicht wird. Zwar war das Land in der Zeit von 1936­1941 nur kurzzeitig von Italien besetzt, aber dennoch ist der italienische Einfluss noch spürbar.

Äthiopien bietet neben seiner reichen Geschichte ebenfalls eine fantastische Natur mit einem großen Aufkommen an endemischen wildlebenden Tieren speziell in den Nationalparks in den schroffen Bergwelten. Dies schließt u.a. den weltweit seltensten Wolf ein der auch als „Siemien Fox“ bekannt ist und leicht im Bale Nationalpark gesehen werden kann. Auch Vogelbeobachter und Ornithologen kommen voll auf ihre Kosten und finden in Äthiopien etwa 30 seltene endemische Vogelarten worunter der Tauraco Ruspolii sowie der Poicephalus Flavifrons die absoluten Stars sind.
     
Äthiopiens Bevölkerung beläuft sich auf gut 79,1 Millionen Menschen von denen rund 16% in den Städten leben. Der Vielvölkerstaat In Äthiopien finden Sie 83 verschiedene ethnische Gruppen. Unterteilt in die Sprachen welche die Gruppen sprechen redet man von Semitic, Cushitic, Nilotic und Omotic Stämmen, vielen von Ihnen sind stark vom nahen Osten geprägt.

Seit dem 19. Jahrhundert ist das Volk der Amharen das stärkste und zusammen mit den Tigary siedeln Sie im nördlichen Hochland, dem Zentrum des ehemaligen Kaiserreichs.

Die größte Volksgruppe bilden die Oromo welche im Süden, Westen und Osten des Landes leben. Diese Gruppe stellt 34% der Bevölkerung. Die meisten Oromo sind Muslime, aber es gibt auch protestantische und äthiopisch-orthodoxe Christen.

Weitere Bevölkerungsgruppen sind die Somali mit 6,2% und die Afar mit 1,7% im östlichen Tiefland, die Agaw im Norden sowie die Sidama und Hadiyya im südlichen Hochland.
Äthiopien gilt als Wiege der Menschheit und blickt auf uralte Traditionen zurück welche sich deutlich vom Rest Schwarzafrikas unterscheiden.

Küche
Die traditionelle äthiopische Küche ist genauso einzigartig und vielfältig wie Äthiopien als Reiseland. Das Hauptnahrungsmittel ist Injera, ein Brot oder Pfannkuchen der mit köstlichen Saucen, Fleisch und Gemüsen gereicht wird. Zwar war das Land in der Zeit von 1936¬1941 nur kurzzeitig von Italien besetzt, aber dennoch ist der italienische Einfluss noch spürbar.

Sprachen
In Äthiopien werden mehr als 80 Sprachen gesprochen. Dieses Sprachen gehören den afroasiatischen und Nilo-Saharanischen Sprachfamilien der Neben der Amtssprache Amharisch gehören dazu das kuschitische Oromo mit ca. 50 Millionen Sprechern und die Bildungssprache Englisch zu den Hauptsprachen. Sprachen wie Kafficho oder Sidama werden häufig in Grundschulen gekehrt.

Religion
43.5% der Bevölkerung sind äthiopisch- orthodoxe Christen, 34% sind Moslems, 19% Protestanten. Außerdem gibt es Juden und Anhänger verschiedener Naturreligionen.
Politik
Bis 1974 war Äthiopien eine Monarchie mit Haile Selassie als Kaiser. Nach dem Sturz des Kaisers kam es zu einer sozialistischen Volksrepublik in der religiöse Verbände und politische Gegner verfolgt wurden. Seit 1991 ist Äthiopien eine föderale Republik, eine parlamentarische Demokratie mit einem Staatspräsidenten als Staatsoberhaupt. Chef der Regierung ist der Ministerpräsident. Im Parlament gibt es zwei Kammern – das Bundeshaus mit 198 und das Volksrepräsentantenhaus mit 548 Sitzen. Das Volk wählt die Mitglieder für eine Amtszeit von 5 Jahren. Die letzten Parlamentswahlen fanden 2010 statt.

Wirtschaft
Wichtigstes Exportgut ist der Kaffee mit Deutschland als größtem Importeur. Die Landwirtschaft ist mit 52% der größte Wirtschaftsfaktor aber auch der Tourismus ist unabkömmlich geworden. Das pro Kopf Bruttosozialprodukt lag im Jahr 2000 bei USD 120. Somit gehört Äthiopien zu den ärmsten Ländern der Welt.
Äthiopien bietet neben seiner reichen Geschichte ebenfalls eine fantastische Natur aus Savannen, Feuchtwäldern bis zu alpinen Klimaregionen mit einem großen Aufkommen an endemischen wildlebenden Tieren speziell in den Nationalparks in den schroffen Bergwelten. Dies schließt unter anderem den weltweit seltensten Wolf ein der auch als „Siemien Fox“ bekannt ist und leicht im Bale Nationalpark gesehen werden kann. Auch Vogelbeobachter und Ornithologen kommen voll auf ihre Kosten und finden in Äthiopien etwa 30 seltene endemische Vogelarten worunter der Tauraco Ruspolii sowie der Poicephalus flavifrons die absoluten Stars sind. In Äthiopien findet man rund 7000 verschiedene Pflanzenarten, 12% davon sind endemisch. Außerdem ist Äthiopien das Ursprungsland des Kaffees.
Städte

Addis Abeba
Addis Abeba ist die Hauptstadt Äthiopien und mit dem Sitz der UN-Wirtschaftskommission für Afrika und der Afrikanischen Union der größte Wirtschaftssitz des Landes. Die Stadt liegt auf 2200 – 3000 Metern Höhe und hat gut 3,5 Millionen Einwohner. Die größten Sehenswürdigkeiten der Stadt sind der berühmte Mercato – Afrikas größter Freiluft Markt, die Addis Abeba Universität und das Menelik Mausoleum welches als Gruft für Kaiser und Prinzen diente. Auch sehenswert sind die Dreifaltigkeitskirche, die Afrika Hall und das Hager-Fikir Theater. Vom 3000 Meter hohen Mount Entoto bietet sich ein fantastischer Panoramablick auf die Stadt.

Axum
Moderne Stadt mit imposanter, über zweitausend-jähriger Vergangenheit. Axum lag einst an der vielleicht ältesten Handelsstrasse der Welt mit vom Weihrauch Arabiens dufteten wohlgefüllten Lagerhäusern. Den Reichtum, den die Karawanen aus den Nil-Ländern und Ägypten, Theben, Ninive und Rom durch ihre Handelswaren brachten spiegelt sich noch heute in den eindruckvollsten Monumenten (u.a. Obelisken und Stelen, Ruine des Palastes der Königin von Saba und ihres Bades und der Mondtempel in Yeha, etwa 60 km ausserhalb) welche die grosse Vergangenheit der Stadt und des einst so mächtigen axumitischen Reiches bezeugen.

Bahir Dar
Bahir Dar ist die Hauptstadt der Provinz Amhara und die drittgrößte Stadt des Landes. Der kleine Ort liegt auf einer Höhe von 1840 Metern gut 320 Kilometer von Addis Ababa entfernt. Am südlichen Ufer des Tanasees. In der Nähe der Stadt befinden sich die blauen Nilfälle und einer der Paläste Haile Selassies.

Lalibela
In den ersten Jahren des 12 Jahrhunderts. wurde in der Provinz Wollo ein Kind geboren, das später als Heiliger und als König verehrt werden sollte. Zu seiner Geburtsstunde umsummte den Knaben ein dichter Schwarm Bienen. Aufgrund der damals vorherrschenden Vorstellung, Könige würden durch sie umfliegende Bienen erkoren, gab ihm seine Mutter den Namen "Lalibela" - "der von den Bienen Erkorene", Unter König Lalibela wurden hier elf Monolith-Kirchen nicht aus Stein erbaut, sondern aus dem rohen Fels heraus gemeißelt. Wie die reich ausgestatteten und architektonisch überaus komplizierten Felskirchen gebaut wurden, ist heutigen Experten ebenso unverständlich wie einstigen Chronisten und so entstand die Legende, Engel hätten beim Bau dieser Wunderwerke mitgeholfen.

Gondar
Diese frühere äthiopische Hauptstadt und alte Kaiserstadt am Fusse des Semien-Gebirges ist berühmt für ihre Kaiserschlösser in eigenartiger Bauweise sowie der Debre Berehan Selassie-Kirche mit den schönsten Wandmalereien des Landes.

Der Semien, das Dach Afrikas, beherbergt eine Vielfalt seltener wilder Tiere wie den Semien -Fuchs oder Abessinien-Wolf oder den Walia-Ibex, den Gelada-Pavian.

Harrar
Diese mit Mauern bewehrte arabische Stadt aus dem 7. Jahrhundert mutet an wie aus einem Märchen von 1001 Nacht. 25 Türme überragen die leuchtend weiss getünchten Häusern mit ihren flachen Dächern und die zierlichen Moscheen.

Nationalparks

Omo Nationalpark
Hier herrscht der König der Wüste noch über eine unvorstellbar reiche Fauna von Giraffen, Zebras, Elefanten, Straussenvögel, Büffel, Kuhantilopen, Grants-Gazellen, Oribi, Dikdik und den stolzen Eland, der grössten Antilope der Welt. Ebenfalls lohnend ist ein Besuch der Volksgruppen der Mursi und Karo im OmoTal.

Bale National Park
ein einzigartiges afro-alpines Landschaftserlebnis mit unglaublichen Ausblicken

Simien Mountains Nationalpark
Der 179 km² große Simien Nationalpark liegt im Norden Äthiopiens und gehört zum UNESCO Weltnaturerbe. Auf Höhen zwischen 1900 und 4500 Metern locken eindrucksvolle Berglandschaften und mit 4533 Metern der höchste Berg Äthiopiens – der Ras Daschan. Der Park dient unter anderem zum Schutz gefährdeter Tierarten wie dem äthiopischen Wolf, äthiopischen Steinbock und dem Blutbrustpavian.
Anreise

Wir bieten Ihnen beinah tägliche Anreisereisemöglichkeiten per Flug ab allen deutschen und benachbarten Flughäfen mit Ethiopian Airlines, KLM, Emirates, Turkish Airlines, Egypt Air und British Airways. Die reine Flugzeit ab Deutschland beträgt etwa 7 Stunden.

Botschaft
Deutsche Botschaft
Yeka Kifle Ketema, Kebele 06
Addis Abeba.
Telefon: (00251 11) 123 51 39
Fax: (00251 11) 123 51 52
Botschaft Äthiopien
Boothstraße 20 a, Berlin
Telefon: 030-77 20 6-0
Fax: 030-77 20 6-24

Baden/Sonnenbaden
Wie überall in Afrika ist die Sonneneinstrahlung sehr hoch. Daher wird ausreichender Sonnenschutz empfohlen. Einige Seen im Süden bieten sich zum Baden an.

Einreisebestimmungen
Deutsche Staatsbürger benötigen für die Einreise ein Visum welches bei der Botschaft in Berlin oder dem Generalkonsulat vor Abreise beantragt werden kann. Die Bearbeitung dauert in der Regel nur wenige Tage und die Reise muss 14 Tage nach Visumsbescheid erfolgen. In der Regel ist dieses Visum für 3 Monate gültig. Außerdem wird sowohl für Erwachsene als auch für Kinder ein Reisepass mit einer Gültigkeitsdauer bis zu 6 Monate nach Reiseablauf benötigt.

Elektrizität
Die Stromspannung beträgt 220 Volt. 2 oder 3-polige runde Apapter sollten mitgebracht werden.

Feiertage
7. Januar – Orthodoxer Weihnachtsfeiertag
Januar - Islamisches Opferfest (zeitlich veränderlich)
19. Februar - Timka (Erscheinung des Herrn)
2. März - Ye’adowa B’al (Tag der Schlacht von Adwa)
März - Mawlid an-Nabi (Geburtstag des Propheten Mohammed)
- Siqlet (Orthodoxer Karfreitag) (zeitlich veränderlich)
- Fasika (Osterfest) (zeitlich veränderlich)
1. Mai - Tag der Arbeit
5. Mai - Arbegnoch Qen (Patriotentag)
28. Mai - Nationalfeiertag
18. August - Buhe
11. September - Inqut’at’ash (äthiopisches Neujahrsfest)
27. September - Meskel (Auffindung des Kreuzes)
Der Ramadan findet vom 1. – 30.August 2011 statt.

Fotografieren
Das Fotografieren von militärischen Einrichtungen und Brücken ist verboten. Bitte fragen Sie, bevor Sie eine Person fotografieren. In kleineren Orten erwarten die Einheimischen ein kleines Entgelt wenn Sie sie ablichten möchten.

Gesundheit
Malariaprophylaxe empfohlen. Durch hygienisches Essen und Trinken (nur abgekochtes, nichts lau aufgewärmtes) und konsequenten Mückenschutz (Repellentien, Mückennetz, bedeckende Kleidung, Verhalten) können die meisten zum Teil auch gefährlichen Durchfälle und viele Infektionserkrank-ungen ganz vermieden werden. Dazu zählen auch das Denguefieber und die Malaria.

Allgemeine Reisehinweise finden Sie u.a. im Internet auf den Seiten des Auswärtigen Amtes.

Kleidung
Angebracht ist leichte Sommerkleidung für den Tag und ein warmer Pullover für die kühleren Abende. Für Wanderungen in den Semien oder Bale Mountains sollten Sie warme und wasserfeste Kleidung einpacken. Bevor Sie eine Kirche oder Moschee betreten müssen Sie die Schuhe ausziehen.

Klima & Reisezeit
Fast im ganzen Land gibt es zwei Jahreszeiten. Die Trockenzeit herrscht von Oktober bis Mai, Regenzeit ist von Juni bis September. Im Flachland herrschen hohe, im Bergland moderate Temperaturen.
Die angenehmsten Reisemonate sind November bis Januar. Die heißesten Monate sind März und April mit durchschnittlich 30 Grad. Am kältesten ist es im Juli mit 22 Grad.

Kriminalität
Äthiopien gilt als sicheres Reiseland. Trotzdem sollten Sie in Erinnerung behalten, dass Sie in ein Entwicklungsland reisen. Tragen Sie daher keinen Schmuck und lassen keine Wertsachen unbeaufsichtigt herumliegen. Nur die Grenzregionen zu Somalia und Eritera sollten gemieden werden.

Religion/Kultur
In Äthiopien finden Sie 83 verschiedene ethnische Gruppen. Unterteilt in die Sprachen welche die Gruppen sprechen redet man von Semitic, Cushitic, Nilotic und Omotic Stämmen. 43.5% der Bevölkerung sind äthiopisch- orthodoxe Christen, 34% sind Moslems, 19% Protestanten.

Rundreisen
Unsere Rundreisen verstehen sich ab/bis Addis Abeba und sind inklusive Englischsprachiger Reiseleitung. Die Unterbringung erfolgt in Mittelklasse Hotels. Alle Rundreisen sind auch auf individueller Basis planbar.

Sprache
Landesprache ist Amharisch. Als zweite Sprache wird Englisch genutzt. Außerdem gibt es über 70 weitere regionale Sprachen wie Somali oder Orominya.

Verkehr
Die Infrastruktur im Land ist sehr schwach und es gibt nur wenige gut ausgebaute Straßen. Aus Sicherheitsgründen sollte auf Fahrten bei Dunkelheit verzichtet werden. Der größte Flughafen ist der Bole International Airport in Addis Ababa. Die historische Route im Norden lässt sich durch tägliche Flüge nach Bahir Dar, Gondar, Lalibela und Axum besten erkunden. Für internationale Flüge wird eine Ausreisegebühr von USD 20 berechnet.

Währung
Landeswährung ist der äthiopische Birr. Es empfiehlt sich die Mitnahme von Euros bzw. Reiseschecks in Euro oder Dollar. Die Akzeptanz von Kreditkarten ist sehr eingeschränkt.

Zeitzone
Äthiopien ist uns in der europäischen Sommerzeit 1 Stunde voraus. Im Winter sind es 2 Stunden.

Angebote in Äthiopien die Ihnen gefallen könnten...

Äthiopien
Addis Ababa

Ghion

Mitten im Herzen des Geschäftszentrums von Addis Abeba liegt das Hotel eingebettet in einen herrlichen Garten. Die Sehenswürdigkeiten und Museen sind zu Fuß gut erreichbar. Der internationale Flughafen ist ca. 7 km entfernt.

1 Nacht ab 40 €
Zur Merkliste hinzufügen
Äthiopien
Bahir Dar

Tana

Das einfache Tana Hotel liegt am Ufer des Tana Sees in der Nähe des Ursprung des Blauen Nils und in unweit der großen Wasserfälle Tis Isat.

1 Nacht ab 28 €
Zur Merkliste hinzufügen
Äthiopien
Addis Ababa

Sheraton Addis

Das zentrale, oben auf einem Hügel mit Blick auf die Stadt gelegene Sheraton Addis besticht durch seine afrikanische Eleganz. Das Hotel liegt gegenüber des Nationalpalastes und nur sieben Kilometer vom Bole International Airport entfernt.

1 Nacht ab 184 €
Zur Merkliste hinzufügen
Äthiopien
Land & Leute
Politik und Wirtschaft
Bevölkerung
Kultur und Religion
Flora und Fauna
Nationalparks und Städte
Wissenswertes