Nach oben
Startseite>Senegal Panorama
Übersicht
Termine Preise & Leistungen
 
Senegal, Petite Cote

Senegal Panorama

Senegal Panorama 
Dakar - Ile Goree - Lac Rose - Kayar - Wüste von Lompoul - Langue de Barbarie - Gandiol - Saint Louis - Nationalpark Djoudj oder Langue de Barbarie - Mekhé Baba Garage - Foundiougne - Toubacouta - Saloum Inseln - Toubacouta - Dakar 
 
Die Rundreise Senegal Panorama führt Sie in 8 Tagen/7 Nächten kreuz und quer durch den nördlichen Senegal. Erleben Sie die kulturellen und landschaftlichen Highlights des vielseitigen Landes und bereisen Sie die Sahelregion mit der bezaubernden ehemaligen französischen Kolonialstadt Saint Louis sowie das Sine Saloum Delta mit seiner Mangrovenlandschaft. Sie besuchen den Fischerort Kayar mit seinen unzähligen Fischerbooten, den Endpunkt der Rallye Paris Dakar am Lac Rose, erleben die reiche Vogelwelt der Nationalparks Langue de Barbarie oder des Nationalparks Djoudj und befahren mit einer Pirogue den Saloum- oder den Senegal-Fluss. 
 
Reiseverlauf 
1. Tag: Ankunft in Dakar im Senegal [-] 
Nach Ankunft in Dakar werden Sie von unserer örtlichen Reiseleitung empfangen und es erfolgt der Transfer zum Hotel. Je nach Ankunftszeit genießen Sie den Rundblick vom höchsten Punkt der Stadt über die Halbinsel Dakar, das unter Ihnen liegende Zentrum und die Moschee von Ouakam. 
Übernachtung: Djoloff Hotel

 :: 

2. Tag: Dakar- Ile Gore - Dakar [F,M,A] 
Der heutige Tag beginnt mit einer Stadtführung durch Dakar. Sie haben die Gelegenheit, zahlreiche Sehenswürdigkeiten in der senegalesischen Hauptstadt zu besichtigen. Die Kathedrale, die lebendigen Märkte und der Palast des Präsidenten sind nur einige der Möglichkeiten, die Dakar bietet. Anschließen unternehmen Sie einen Ausflug zur berühmten Sklaveninsel Goree, einem Weltkulturerbe, und besuchen das ehemalige Sklavenhaus, flanieren durch die bezaubernden schmalen Gässchen der Insel und machen einen Spaziergang hinauf zu dem Aussichtspunkt, der Castel genannt wird. Die Rückkehr nach Dakar erfolgt gegen 17:00h und Sie haben die Gelegenheit das Monument " de la Renaissance Africaine" über die 200 Stufen zu ersteigen. Von hier aus haben Sie einen herrlichen Rundblick üeber Dakar. Am Abend wird Ihnen eine traditionelle Mahlzeit im Restaurant-Galerie d'Art Africain Le Calebasse serviert.
Übernachtung: Djoloff Hotel

 :: 

3. Tag: Lac Rose - Kayar - Lompoul [F,M,A] 
Sie befahren den See mit einer Piroge und beobachten die Salinenfischer bei der Arbeit. Der Lac Rose ist das Endziel der alljährlichen berühmtesten Rallye Paris Dakar. Im Anschluss nehmen ihr Mittagessen in einem Campment am Rand des rosa Sees ein. Optional haben Sie Gelegenheit zu einem Ritt auf dem Pferderücken durch entlang der Lagune und der Dünen oder einer Squadfahrt durch die Dünenlandschaft.  Nach dem Essen setzten sie ihre Reise nach Kayar, einem der lebendigsten Fischerorte der Region fort. Im Hafen Kayars liegen eine Vielzahl bunter, traditioneller Fischerboote. Beobachten sie die Fischer bei der Rückkehr in den Hafen oder bei der Fischverarbeitung und beim Weitertransport. Die Weiterfahrt führt sie Offroad durch die Dünen und durch Fula-Dörfer entlang der Route in die Wüste von Lompoul. Hier essen Sie bei einem gemütlichen Lagerfeuer und unter sternenklarem Himmel Ihr Abendessen und erleben eine unvergessliche Nacht in der Wüste begleitet von Trommeln und Tanz um das Lagerfeuer. 
Übernachtung: Camp du Desert Lompoul 

 :: 

4. Tag: Lompoul - Langue de Barbarie  - Gandiol [F,M,A] 
Am Morgen reiten Sie auf dem Kamelrücken durch die großen Sanddünen und können das Wüstenpanorama bei einem Spaziergang genießen. Wieder im Camp eingetroffen, können Sie sich frisch machen, bevor es mit dem Allradfahrzeug durch die typische Sahel-Landschaft weiter geht. Zum Mittagessen wird für Sie ein Barbecue Picnic am Strand angerichtet. Bei einem anschließenden Spaziergang können Sie eine Vielzahl von Vögeln beobachten. Auf dem Weg durch die Region von Gandiolais und Niayes fahren Sie durch kleine Bauern- und Fischerdörfer. und erreichen schließlich Saint Louis mit einem ersten Blick auf die von Gustav Eiffel konstruierte Brücke Faidherbe.
Übernachtung: La Residence oder ähnlich

 :: 

5. Tag: Djoudj Nationalpark/ oder Langue Barbarie 3 Marigot) -  Saint Louis [F,M,A] 
Am frühen Morgen begeben Sie sich auf den Weg zum Djoudj Nationalpark. Der Park ist UNESCO Weltkulturerbe und zählt über drei Millionen Vögel verschiedenster Arten. Sie unternehmen eine Entdeckungsreise mit den Pirogen, den landestypischen Booten, und beobachten Tausende von Vögeln wie Pelikane, Flamingos oder Störche sowie Krokodile, Eidechsen und andere Reptilien sowie Kleintiere. Von Mai bis Oktober entdecken Sie alternativ den Nationalpark der Langue der Barbarie und die die Dörfer der Peuls. Zum Mittagessen treffen Sie wieder in Saint Louis ein. Anschließend steht eine historische Tour mit der Pferdekutsche auf dem Programm und erleben den Charme der ehemaligen Hauptstadt französisch Africkas. Sie statten auch dem Fischerviertel einen Besuch ab, bevor Sie in Ihre Lodge zurückkehren. 
Übernachtung: Hotel La Residence oder ähnlich

NB: Von Mai bis Oktober ist der Nationalpark Djoudj geschlossen. Sie unternehmen dann stattdessen eine Tour durch die Feuchtgebiete und im Bereich der Langue de Barbarie. Hier erleben Sie unterschiedliche Landschaftsformen wie Sümpfe, Gemüsegärten, überflutete Weiden, bewaldete Savannen mit herrlichem Blick auf den Busch und mehrere Fulani Dörfer. Es ist auch ein Gebiet von großem ornithologischem Reichtum. Zum Mittagessen kehren Sie dann wieder nach Saint Louis zurück.

:: 

 6. Tag: Touba - Kaolack- Toubacouta  [F,M,A] 
Der heutige Tag beginnt mit der Fahrt Richtung Saloum Delta. Ihr erster Stop ist Mekhé , die Metropole der Schu-Herstellung im Senegal. SIe besuchen eines der Ateliers der Künstler und fahren anschließend weiter hinein ins Delta Baba Garage und seiner Kräutermedizin und dem naturheilkundlichen Markt (Mittwochs). Hier können Sie alles über Wunder- und Heilkräuter, Trockenfisch, Aphrodisiaka, Schlangenhäuten und allerlei exotischem erfahren Es bietet sich Ihnen ein buntes Bild afrikanischer Farben und Gerüche. Die Reise führt weiter über Fattick und Foundiougne wo Sie mit der Fähre über den Saloum über setzen und im Schatten  am Flussufer Ihr Mittagessen einnehmen.

Anschließend führt Sie die Reise weiter ins Delta Sine Saloum nach Toubacouta. Nach einer nachmittäglichen Erholung am Swimmingpool unternehmen Sie dann eine Fahrt mit der Pirogue durch das Mangrovendelta und besuchend die Brut- und Schlafplätze der hiesigen Vögel.
Übernachtung: Les Paletuviers oder ähnlich

 :: 

7. Tag: Toubacouta - Fathala - Toubacouta [F,M,A] 
Heute unternehmen Sie einen Ausflug durch die Dörfer des Saloum Deltas und erhalten einen Einblick in die Kultur, Landwirtschaft, Fischerei und Traditionen der Region. Sie fahren nach Misirah wo Sie eine kleine Exkursion mit der Pirogue durch den Nationalpark Saloum unternehmen. Sie treffen auf Austernfischerinnen , Fischer in Pirogen und eine reiche und vielfältige Vogelwelt.
Anschließen fahren Sie zum Picnic an den den einmaligen Wüstenstrand und haben Gelegenheit zu einem ausgiebigen Bad  oder einem Dünenspaziergang.
Übernachtung Les Paletuviers oder ähnlich

 :: 

8. Tag: Toubacouta - Dakar [F,M] 
Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Genießen Sie ein  Bad im Swimmingpool oder flanieren Sie durch das kleine Örtchen Toubacouta mit seiner unternehmen Sie eine Kutschfahrt oder gehen Sie auf Angeltour mit dem Kayak ( alles gegen Gebühr) Optional und gegen Aufpreis haben Sie die Gelegenheit zu einem Besuch des Wildreservates von Fathala  und gehen auf Pirsch im offenen Safarifahrzeug nach Rhinos, Kudus, Elan-Antilopen,Zebras, Büffeln, Impalas und Giraffen. Optional haben Sie außerdem die Möglichkeit auf einen Spaziergang mit Löwen.Nach dem Mittagessen treten Sie Ihre Rückreise zum Flughafen an oder beginnen Ihren Anschlussaufenthalt. nach Dakar oder zum FL Sie Ihre Rückreise nach Dakar mit einer Flussfahrt durch das Sine Saloum Delta zum Fischerort Djiffer. Von hier aus fahren Sie über Pisten nach Joal Fadiouth wo bereits Ihr Mittagessen mit "Aussicht" auf Sie wartet. Anschließend besichtigen Sie die Muschelinsel. Danach heißt es Abschied nehmen und die Reise endet am Flughafen bzw. im Übergang zu Ihrem Anschlussaufenthalt.
 
 
Erklärung für alle Touren:[..] F = Frühstück, M = Mittagessen/Lunchpaket, A = Abendessen 
 
 
Erforderliche Impfungen bei Einreise aus Europa: keine / Malaria-Prophylaxe empfohlen Individuelle Reisetermine und Reiseplanung ab 2 Personen Anmerkung: Afrika ist nicht unbedingt ein "Selbstfahrerland". Viele Regeln und Gewohnheiten sind uns fremd und führen lediglich zu einer unnötigen Gefährdung bzw. zu Stress, der den Genuss Ihrer Rundreise trüben könnte. Somit haben wir die Reisen soweit nicht anders vermerkt stets mit Fahrer/Reiseleiter ausgeschrieben. Gemessen am lokalen Standard sind die Reiseprogramme oftmals recht hochpreisig, schließlich ist ein solches Reisen aus der Sicht der Einheimischen glatter Luxus. Bezüglich der Fahrzeuge vor Ort ist der Standard eher einfach, manchmal ohne Klimaanlage. Die Straßenverhältnisse beanspruchen die Fahrzeuge stark, Ersatzteile sind nur schwierig zu bekommen und auch die Benzinpreise sind meist sehr hoch. Folglich ist der Unterhalt und damit auch der Mietpreis gemessen an der erhaltenen Qualität sehr hoch. Sind auf der jeweiligen Rundreise Inlandsflüge integriert, ist stets der Faktor des "Unvorhersehbaren" zu berücksichtigen; Afrikanische Flugpläne unterliegen oftmals auch kurzfristigen Änderungen. Auch bei möglicherweise gleich lautender Klassifizierung nach Sternen (Landeskategorie!) kann die Unterkunftsqualität auf den Rundreisen in Ermangelung einheitlicher Hotelstandards sehr unterschiedlich sein. Gemessen am unterschiedlichen Verständnis bzgl. Wohnlichkeit, hygienischer Reinheit und Komfort, sollte daher nicht der Vergleich mit europäischen und modernen Unterkünften herangezogen werden. Änderungen des Reiseverlaufs können ebenfalls manches Mal nötig werden. Generell erfordern Reisen ins westliche Afrika eine gesunde Portion an Toleranz, Flexibilität und oftmals auch Komfortverzicht nur dann ist der Reisende befähigt, den liebenswerten Charme dieser für uns doch so exotischen Destination voll auf sich wirken zu lassen.
Reisezeitraump.P im Doppelp.P. im Einzel
31.10.2018 - 31.10.2019
2 Personen 1745 €1994 €
3 Personen 1490 €1745 €
4-6 Personen 1375 €1625 €
31.10.2018 - 31.10.2019
2 Personen 1635 €1875 €
3 Personen 1375 €1625 €
4-6 Personen 1275 €1495 €
Enthaltene Leistungen
Tourenverlauf gemäß Programm ab/bis Dakar,
Mahlzeiten und Besichtigungen gemäß Tourenverlauf;
Eintrittsgelder und Parkgebühren,
deutschsprachige Reiseleitung,
Nicht enthaltene Leistungen
internationale Flüge
persönliche Ausgaben,
Trinkgelder,
Getränke,
optionale Ausflüge
Hinweis zur Barrierefreiheit auf unseren Reisen

Auf unseren Reisen werden Transportmittel wie Flugzeuge (teilweise Kleinflugzeuge), Busse, Kleinbusse, Geländewagen, PKW, Schiffe und Boote genutzt. Die Übernachtungen erfolgen in verschiedenartigen Unterkünften, vom Zeltcamp bis zum 6-Sterne-Hotel. Da wir weder im öffentlichen Raum noch bei den Transportmitteln und Unterkünften eine durchgängige Barrierefreiheit garantieren können, sind unsere Reisen für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen oder Handicaps im Allgemeinen nicht oder nur bedingt geeignet.
Wir beraten Sie gerne!
AfricanWorld Kundenbetreuung
Telefon: +49 (0) 211 - 30 20 69 220
E-Mail: reisen@africanworld.de

ab € 1.275 p.P. im Doppel

• Ile Gore
• Lac Rose
• Wüste Lompul
• Djoudj Nationalpark
• Muschelinsel Fadiouth
• Saloum Delta

Ähnliche Angebote

Hier sehen Sie eine Auswahl weiterer Reisen die Ihnen gefallen könnten
Newsletter