Nov
11

Abenteuer Kenia – Badeurlaub am Indischen Ozean

Britta Badjie 11.11.2009 0 Kommentare

Abenteuer Kenia – Badeurlaub am Indischen Ozean – Teil 2 von Franziska Stock
Nach einer Woche voller erlebnisreicher Pirschfahrten und unzähligen tollen Tieren die wir in den einzelnen Nationalparks Kenias gesehen haben begann nun der faule Teil unseres Kenia Urlaubs wo wir an den herrlichen Sandstränden Kenias so richtig entspannen und die Seele baumeln lassen können!

Vom Amboseli Nationalpark flogen wir mit einem Kleinflugzeug an die kenianische Küste, nach Mombasa, genauer gesagt nach Diani Beach. Schon der Flug war sehr interessant, da man aus geringer Höhe tolle Blicke auf die unter einem liegende Natur hatte und die Ereignisse der letzten Tage bestens Revue passieren lassen.

Nach der Ankunft am nationalen Flughafen Ukunda wurden wir von unserem freundlichen Reiseleiter in Empfang genommen und fuhren zunächst ins Papillon Lagoon Reef Hotel an der kenianischen Südküste. Dieses All Inklusive Mittelklasse Hotel war für uns der ideale Ort um am Indischen Ozean zu entspannen, diverse Wassersportmöglichkeiten auszuprobieren und neue Leute kennen zu lernen.

Auch unsere Zimmer waren sehr ansprechend. Mitten in der üppigen Gartenanlage gelegen bot unser Zimmer Komfort und alle nötigen Annehmlichkeiten wie eine Klimaanlage und einen Safe. Auf unseren Balkon konnten wir abends gemütlich sitzen und in Erinnerungen an die Ereignisse der letzten Tage schwelgen.

Nachdem wir die ersten 2 Tage nur am traumhaften Strand in der Sonne gelegen haben wollten wir am 3. Tag unseres Kenia Badeaufenthaltes gerne etwas unternehmen. Mit dem öffentlichen Bus begaben wir uns in das 50 Kilometer entfernte Mombasa – die zweitgrößte Stadt Kenias. Hier bummelten wir durch die bunte Altstadt mit ihren kleinen Gassen, warfen einen Blick auf den Dhow Hafen und das mächtige Fort Jesus. Außerdem besuchten wir das imposante Nationalmonument und das Museum der Stadt. Hier wird auf sehr interessante Weise die Geschichte der Swahili Küstenstädte dargestellt best slimming aids. Natürlich nutzen wir die Gelegenheit in einer großen Stadt zu sein auch um tolle Holzschnitzereien und andere Souvenirs für die Daheimgebliebenen zu erstehen.

Schön ausklingen ließen wir diesen Tag mit einer Fahrt in einem alten, traditionellen Dhow Segelboot. Gemütlich schaukelten wir über den Indischen Ozean, genossen ein kühles Getränk und ließen uns vom herrlichen Sonnenuntergang verzaubern.

Für die letzten 3 Nächte unserer Kenia Reise gönnten wir uns etwas ganz besonderes und zogen um ins Kinondo Kwetu Hotel. Ganz im Süden am Galu Beach gelegen war dieses exklusive Hotel der ideale Urlaubsabschluss. Mit einem Privatstrand direkt vor der Tür konnten wir hier hervorragend entspannen und Energie tanken vor der Rückreise in die deutsche Arbeitswelt. Ob Entspannen am Swimmingpool oder idyllischen weißen Sandstrand, ersten Surfversuchen und Wasserski Spaß – hier konnten wir uns so richtig Wohlfühlen und Relaxen!

Besonders toll im Kinondo Kwetu Hotel war ein Schnorchelausflug zu einem bunten Korallenriff. Die Vielzahl bunter Fische, Korallenformationen und das azurblaue Wasser des Indischen Ozeans haben mich regelrecht fasziniert.

Abends genossen wir die perfekt und frisch zubereiteten Speisen – eine Mischung aus internationaler Küche mit arabischen, Swahili und Meeresfrüchte Akzenten und schlossen die Abende mit einem Cocktail in der kleinen Bar bei einem Plausch mit dem freundlichen Barkeeper ab.

Auch die schönste Zeit des Jahres geht einmal zu Ende und so hieß es nach 2 Wochen Safari und Badeurlaub in Kenia Abschied nehmen. Unser Transfer brachte uns zum internationalen Flughafen von Mombasa und von dort ging es zurück in die Heimat – zurück von einem einmaligen Afrika Urlaub den ich mit Sicherheit nie vergessen werde!

weiterlesen

Schreibe einen Kommentar